GT & Prototype Challenge

Champion 2017

GT & Prototype Challenge
GT & Prototype Challenge

Champion 2016 & 2013

Luxembourg Hill Climb Championship
GT & Prototype Challenge

Champion 2013

BOSS GP Championship

Christian Hauser – Team manager

  • Sieger 24H Spa Francorchamps Division 2, Gr. A - 8. Platz Gesamtwertung - BMW M3
  • Mehrfacher Belgischer Hillclimb Meister - Martini MK-69-BMW
  • Mehrfache luxemburgische Hillclimb, Slalom und Circuit Champion - Ralt RT-1 Toyota; Martini MK-69-BMW; BMW M3-DTM; Reynard F3000
  • Luxemburgischer Motorrad-Champion – Kawasaki 400
  • Zahlreiche Streckenrekorde und Rennsiege (Motorrad, Tourenwagen und Formelwagen) in Deutschland, Belgien und Luxemburg. Mehr als 25 Jahre Erfahrung als Fahrer.
  • 2002: 1. Platz Hillclimb Eschdorf (L) Reynard F3000-Cosworth V8 und Ende der aktiven Rennkarriere
  • 2001: Interserie Champion (European Rundstrecken championship) – Reynard F3000-Cosworth V8
  • 2000: Gründung von RACING EXPERIENCE
  • 1997: 1. Platz Historic Grand Prix d’Europe – Lola MK VA-Holbay FJ
  • 1996: 1. Platz European Hillclimb Challenge Z3 – Martini MK-69-BMW & Pilbeam MP62
  • 1992: 24H Spa-Francorchamps: 9. Platz - BMW M3 DTM
  • 1991: 24H Spa-Francorchamps: 8. Platz – BMW M3 Groupe A

David Hauser – Fahrer

  • 2017: Champion der Benelux GT & Prototype Challenge in einem Ligier LMP3 (4 overall wins and 11 podiums)
  • 2016: Luxembourgish Hill Climb Meisterschaft: Gewinner – 3 Siege, 1 Streckenrekord
  • 2015: Erste komplette Saison des FIA European Hillclimb Meisterschaft – 5. Platz in der Gesamtwertung mit 3 Gruppengewinnen. Sieg des Europäischen Hillrace Eschdorf.
  • 2014: Rennen in der FIA European, Luxembourgish and French Hill Climb Meisterschaft in einem Wolf GB08F1 – zwei dritte Plätze und Bronzemedaillengewinner und bester Youngster bei den FIA Hill Climb Masters
  • 2013: Rennen in der FIA European, Luxembourgish and French Hill Climb Meisterschaft in einem Dallara GP2/08 SRE – ein zweiter und drei dritte Plätze. Gewinn der Luxemburger Meisterschaft und Auszeichnung "Driver of the Year"
  • 2012: Rennen in der FIA European, Luxembourgish and German Hill Climb Meisterschaft in einem DallaraGP2/08 SRE – 2 Siege ein Streckenrekord
  • 2011: Französische Hill Climb Meisterschaft in einer Formel 3. 8 Siege aus 8 Rennen und 6 neuen F3 Streckenrekorde - Gewinn der OPEN und ESPOIR Challenges. Treffen des britischen Circuit F3-Cup - ein Sieg und ein zweiter Platz in Spa-Francorchamps
  • 2008 - 2009: German Formula 3 Meisterschaft (ATS-Cup). Viele Top 10 Ergebnisse
  • 2004 - 2006: Belgische Formel Renault FR-1.6 Meisterschaft. Endgültige Klassifikation: 6. von 24
Auswahl in die olympischen und sportlichen Gruppe des luxemburgischen COSL in den Jahren 2009, 2015 und 2016 (Elite)

Gary Hauser – Fahrer

  • 2017: Champion der Benelux GT & Prototype Challenge in einem Ligier LMP3 (4 Siege, 11 Podiumplätze)
  • 2016: 4 Rennen in dem FIA BossGP championship in einem Dallara GP2/08 – 4 Siege
  • 2015: Intensives Jahr der körperlichen Vorbereitung, um sich auf eine Saison der Langstreckenrennen vorzubereiten
  • 2014: Vize-Champion des FIA BossGP championship in einem Dallara GP2/08 (nur 12 von 16 Rennen gefahren – 9 Siege) - Rundenrekord auf Mugello  circuit (Italien)
  • 2013: Champion des BossGP championship in einem Dallara GP2/08 – 5 Pole positions, 5 Schnellste Runden, 7 Podiumplätze und 5 Siege
  • 2012: 4 Rennen im BossGP und Interserie championship in einem Dallara GP2/08 – 4 Podiumplätze und 2 Siege
  • 2011: Treffen des British F3-Cup – 2 Podiumplätze in Spa-Francorchamps. Überzeugende Tests an einem ORECA FLM Sportprototyp.
  • 2008 - 2010: Deutscher Formula 3 championship (ATS-Cup). Viele Top 5 und Top 10 Ergebnisse
  • 2006 - 2007: Belgische Formula Renault FR-1.6 championship. Finales Ergebnis : 10. und 3. Platz
Auswahl in die olympischen und sportlichen Gruppe des luxemburgischen COSL in den Jahren 2009, 2010 und 2011 (Elite)

Charles Molinier – Chefmechaniker

  • April 2008- heute: Chefmechaniker bei Racing Experience (Wormeldingen / Luxemburg)
  • Erster Chassismechaniker für Dallara GP2 Autos, Wolf GB08F1 und Ligier LMP3. Zuständig für das Setup der Rennfahrzeuge sowie für alle wichtigen mechanischen Arbeiten.
  • Juli 2006-März 2008: Motorenmechaniker bei Renault Sport F1 (Viry Châtillon / Frankreich)
  • Montage und Demontage von F1-Motoren.
  • September 2003 - Juli 2004: Mechaniker-Praktikant bei Onze Mille Tours (Brétigny sur Orge / Frankreich)
  • Helfer des Chefmechanikers, die Autos vor, während und nach den Rennen einzustellen.

Jennifer Marcon, Mechanikerin

  • 2013-heute: Jennifer ist heute ein festes Mitglied von Racing Experience. Sie ist unter anderem verantwortlich für das Entlüftungsverfahren der Bremsen, überprüft das Anzugsmoment von Rädern und Fahrwerksteilen und checkt die exakte Benzinmenge. An den Rennwochenenden wechselt sie auch die Reifen und hilft Charles bei Arbeiten am Getriebe und am Motor. Während der Boxenstopps kontrolliert sie die Sicht des Fahrers und hilft dabei, dass der Fahrerwechsel schnell und erfolgreich durchgeführt wird.
  • 2011: Als ihre Schwester Mélanie 2011 ihr erstes Praktikum begann, wurde Jennifers Engagement für die Aktivitäten des Teams immer wichtiger. Chefmechaniker Charles fing an, sie auszubilden und sie wurde damit vertraut gemacht, Teile zu reinigen und Schmiermittel zu prüfen.
  • 2010: Jennifer kam erstmals während eines Rennwochenendes des deutschen ATS-F3 Cups zu Racing Experience. Bei dieser Gelegenheit lernte sie die Teammitglieder kennen und entwickelte ein starkes Interesse für Motorsport.

Mélanie Marcon, Dipl. Ing.

  • 2011-heute: Data Engineer bei Racing Experience. Technische Fähigkeiten: Zuverlässigkeitsanalyse, Fahrwerkeinstellungen, Driver Performance Analyse
  • April 2018: Ausbildung im Motoreinstellungssektor bei Renault im Lardy Technical Center. Aufgaben: Entwicklung eines dynamischen DoE-plans (Streckentests + DoE-Erstellung auf ASCMO), Datenanalyse von Motorprüfstand- und Fahrzeugtests an verschiedenen vertraulichen Projekten
  • Februar 2018: Internationaler Austausch von zwei Monaten an der Universität Chiba (Japan) in einem Forschungslabor. Thema: Neues Turboladersystem an einem Benzinmotor
  • Sommer 2016: Viermonatiges Ingenieurpraktikum bei Renault im Lardy Technical Center. Aufgaben: Optimierung des Fahrvergnügens auf einem hybriden Powertrain, Datenanalyse von Motorbanktests, Konkurrenz-analyse
  • Sommer 2014: Zweimonatiges Praktikum bei Renault Sport F1 in der Abteilung Steuerung / Messtechnik. Aufgaben: Kontrolle und Validierung von Motorteilen, Erstellen von Berichten über Verstöße und Kontrollverfahren
  • Sommer 2013: Arbeiterpraktikum von zwei Monaten bei Racing Experience im Workshop und bei den Rennen. Scanning und Analyse von Telemetriedaten. Festlegen der Einstellungen, die am Fahrzeug vorgenommen werden sollen